Du bist hier: PORG Volders » Hofprojekt

Gemeinschaftsprojekt Innenhofgestaltung

PORG Volders und Berufsschule für Holztechnik in Absam

 

Räume haben einen wesentlichen Einfluss auf des Lernen. Zum einen beeinflussen Licht, Temperatur, Luft und Raumklima das (körperliche) Wohlbefinden derer, die sich dort aufhalten und stimulieren - somit Lernprozesse. Zum anderen fördern bzw. behindern die räumliche Gestaltung und Ausstattung Verhaltens- und Handlungsweisen sowie das soziale Geschehen. Die Herausforderung für die architektonische Gestaltung sowie die Ausstattung besteht darin, Schul- und Klassenräume zur Verfügung zu stellen, die Gruppen- und Einzelarbeit, Projekt- und Freiarbeit sowie traditionellen Klassenunterricht beherbergen können. Neben Lern- und Arbeitsräumen braucht es auch Nischen und Rückzugbereiche von Arbeit und Lernen sowohl für SchülerInnen, als auch für LehrerInnen.
Das Anliegen der Schule sollte es sein, junge Menschen in selbstständigem und kritischem Denken zu fördern und ihr Verantwortungsbewusstsein für Themen zu wecken, die alle etwas angehen. Aus diesem Grund standen Überlegungen hinsichtlich der Gestaltung des Lebensraumes Schule des PORG Volders klar unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit. Intention war es, SchülerInnen einen umfassenden und ganzheitlichen Betrachtungs- und Gestaltungsansatz zu ermöglichen, der auf Nachhaltigkeit in den verschiedensten Ausprägungen abzielt. Wohndesign, als Beispiel, sollte für SchülerInnen keine reine Gestaltungsfrage bleiben, sondern sie auch dazu anregen, das eigene Konsumverhalten zu hinterfragen, globale Zusammenhänge zu erkennen und konstruktive Alternativen in ihrer eigenen Lebenswelt zu finden.
Nachhaltigkeit kann dadurch erzielt werden, dass nicht alles, was unmodern oder kaputt ist, gleich auf dem Müll zu landen hat. So, wie schon zu früheren Zeiten die Gegenstände repariert oder umfunktioniert wurden, kann diese Denkweise auch bei uns unnötiges Konsumverhalten verhindern. Besonders die Wiederverwertung von Materialien wird seit vielen Jahren als sehr gute Möglichkeit wahrgenommen, Ressourcen zu schonen. Deshalb haben wir die Gestaltung des Innenhofes unter dem Aspekt Wiederverwertung geplant.
Projekt Hofgestaltung:
Da das PORG Volders ja einen Ökologieschwerpunkt hat und auch nach außen das Bild einer „grünen Schule“ vertritt, sollte sich dieses auch dringend in den Innen- und Außenräumen des Gebäudes widerspiegeln. Passend zur diesjährigen Zertifizierung des Umweltzeichens haben wir den Innenhof gestaltet und als Lebens- und Lernraum nutzbar gemacht. Lehrlinge der Berufsschule für Holztechnik in Absam bauten nach eigenen Entwürfen Möbel aus ausrangierten Paletten, welche dann die SchülerInnen und Schüler des PORG Volders bemalten und fertig gestalteten. Zusätzlich wurden auch 2 Hochbeete angelegt, die nun bepflanzt und gepflegt werden. Neben der Schaffung von Rückzugsräumen wurde auch die Möglichkeit geschaffen, sich zu betätigen. 2 Tischtennistische, 2 Slacklines, 2 selbstgebaute Hängematten aus alten Kletterseilen und 7 selbst designte und gebaute Brettspiele ermöglichen den Jugendlichen den Hof angemessen zu bespielen.

Als Projektleiterin bedanke ich mich im voraus falls sie über unser Projekt in Ihrer Zeitung berichten möchten. Die Arbeiten sind noch nicht ganz abgeschlossen, werden aber bis zum Ende des Schuljahres beendet.

 

Andrea Philipp

 
 
 
 
 
 

Unser Schulerhalter

 

Ökologschule seit 2007

 
Klimabündnis
Umweltzeichen
 
 
 
 
 
Privates ORG "St. Karl" Volders  ·  Volderwaldstraße 3  ·  A-6111 Volders  ·  Tel: +43522356760  ·   Sitemap   ·   Impressum   ·   Login

Sehr geehrter Besucher! Leider verwenden Sie einen veralteten Browser. Sie können einen sehr guten, sicheren, stabilen und zeitgemässen Browser kostenlos unter dem folgenden Link herunterladen: Firefox Browser auf www.mozilla.org Dieser Browser ist erhältlich für: Windows, MacOS (Apple), iPhone, Android und Linux.