Suchtprävention

Suchtprävention ist eine wichtige Aufgabe der Gesundheitsförderung an unserer Schule. Besonders legen wir darauf wert, die interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen SchülerInnen, LehrerInnen und Eltern zu fördern.

Die Menschen stärken, die Sachen klären (Hartmut von Hentig, 1985)

Mit diesem Satz werden zentrale Aufgaben pädagogischer Arbeit und auch des präventiven Handelns angesprochen.

Probleme aufgrund von Suchtverhalten beeinträchtigen die geistige und körperliche Leistungsfähigkeit der Betroffenen. Diese Abhängigkeiten haben ihre Auswirkungen nicht nur im sozialen Umgang sondern sie sind auch im Schulalltag spürbar. Suchtprobleme gefährden im hohen Maß die Gesundheit der Betroffenen. Die sinkende Arbeitsleistung führt zu auffälligen Fehlleistungen im Schulbereich.

 

Ich verstehe mich als schulischen Ansprechpartner für Rat-Suchende, also für Schülerinnen, Schüler und Eltern, zu Fragen des riskanten, schädigenden oder gar abhängigen Suchtmittelmissbrauchs und biete im Rahmen meiner fachlichen Möglichkeiten Rat und Hilfe an.

In meiner Begleitung bin ich zur Verschwiegenheit und Diskretion verpflichtet.

Marco Birkner: Ansprechpartner und Vertrauenslehrer im Bereich Suchtprävention